Vorträge

  1. Denkwerkstatt Gerechtigkeit. Den Sinn für Gerechtigkeit schärfen, Tagesseminar/Fortbildung Evangelische Erwachsenenbildung Karlsruhe, 13.11.2020
  2. Denkwerkstatt Gerechtigkeit. Webinar-Reihe der Evangelischen Erwachsenenbildung Lörrach, Start: Oktober 2020
  3. Towards a feminist theory of money. Reconstructing Aristotle’s concept of justice, Jahreskongress der IAPh, Paderborn 19.-22.7.2020 (alternativ 18.-21.7.2011)
  4. Feministische Sprachkritik und Geschlechtergerechtigkeit. Eine philosophische Auseinandersetzung, Colloquium politicum der Universität Freiburg, 13.1.2020
  5. Gerechtigkeit feministisch rekonstruieren. Evangelische Erwachsenenbildung Lörrach, 14.1.2020
  6. Feministische Geldtheorie. Eine philosophische Kriterienklärung, Jahrestagung des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW „Geld und Geschlecht“, Universität Bochum 15.11.2019
  7. Zum Beispiel Hildegard von Bingen. Investigation als (feministische) Methodologie, Libori Summer School „Philosophinnen in Studium und Schule“, Universität Paderborn, 31.7.2019
  8. Ontotheologiekritik, genealogische Pluralität und das Ethische, Jahrestagung Geschlechterstudien, Fernuniversität Hagen 4.-6.7.2020
  9. The „social character“ and the loniging for values. A Response to Rainer Funks lecture The ‘Unbounded’ Self. Impacts of an Ego-Oriented Reconstruction of the Subject, 55rd Societas Ethica Annual Conference “Humanity and digitalisation”, Tutzing 28.6.2019
  10. Algorithmen und Zahlenkulturen: Thesen zu einer Ethik der Zahl, 55rd Societas Ethica Annual Conference “Humanity and digitalisation”, Tutzing 28.6.2019
  11. Neue Ordnungen und Orientierungsfähigkeit. Veränderungsprozesse mit Autorität gestalten, Ökumenische Werkstatt „(Un)Ordnung und (Um)Bruch“, Singen 16.11.2018
  12. Ursprung oder Extrem? Idealisierte Gegenseitigkeit oder illusionäre Autonomie? Was „wirkliche Achtung“ (J. Piaget) über Böses verdeutlicht, 53rd Societas Ethica Annual Conference „Das Böse verantworten“, Volos/Griechenland 24-27.8.2017
  13. Der Gesetzgeber und das intermediäre Gleiche. Eine kritische Rekonstruktion von Aristoteles Gerechtigkeitskonzept. Forschungskolloquium des Instituts für Öffentliches Recht, Recht der nachhaltigen Wirtschaft und Rechtsphilosophie, Universität Luzern 13. Juni 2017
  14. Jenseits von Herrschaft und Herrschaftsfreiheit: die Gesetz stiftende genealogische Struktur der Autorität. Tagung „Anarchie als herrschaftslose Ordnung“, Konferenz des Instituts für Öffentliches Recht, Recht der nachhaltigen Wirtschaft und Rechtsphilosophie Universität Luzern 7.-8.10.2016
  15. Dynamiken und Steuerungsmöglichkeiten der Konstellationen „älter x jünger x größer x kleiner x schwächer x stärker“, Fachtagung „Vielfältige Differenzlinien in der Diversitäts­forschung“, Leibniz-Universität Hannover 9.-10.9.16
  16. Ehe- und Familienrecht zwischen Identitäts- und Gerechtigkeitskonzepten, 53rd Societas Ethica Annual Conference Ethik und Recht, Bad Boll 18.-21.8.2016
  17. Justice through equality/difference or Equality/difference through justice? Equality and inequality as moral categories, Philosophy of Management Conference 2016 “Inequality as a moral category”, Oxford 14.-17.7.2016
  18. Autorität als Konfliktstruktur – Autoritätskonflikte. Zur Konfliktdynamik eines primären menschlichen Beziehungsfaktors, 20. Fachtagung der GWS „Diagnose, Intervention, Evaluation“, Hamburg 26.-27.2.2016
  19. Plurality, values and the politics of a common life, Conference: Cultural diversity and value pluralism in European and Global Politics, Anglo American University Prag, 20-21.11.2015
  20. Mehr haben und mehr wollen. Eine gerechtigkeitsethische Auseinandersetzung zu den Annahmen über die Tätigkeiten von Wohlhabenden, 52rd Societas Ethica Annual Conference, Linköping/Schweden, August 2015
  21. Muttersprachlichkeit als Anthropologem. Zu einer Anthropologie der menschlichen Sprachlichkeit, des Gebundenseins und der Welthaftigkeit. Vorlesung in der Vorlesungsreihe „Anthropologie und Pädagogik“, Bochum 30.5.2015
  22. In der Demokratie ankommen: Die mögliche Kraft der Autorität, Tagung „Autorität in der Krise nach 1945“, Internationales Kolleg Morphomata, 18.-19.5.2015
  23. Can an ethics of justice take its starting point in a situation of lack? University of Ottawa, 17.10.2014
  24. Justice through equality/difference or equality/difference through justice? Equality and  inequality as moral categories, Conference “Philosophy of Management 2016”, Oxford 14-17.7.2016
  25. Autorität als Konfliktstruktur – Autoritätskonflikte. Zur Konfliktdynamik eines primären menschlichen Beziehungsfaktors, Fachtagung „Diagnose, Intervention, Evaluation“ der GWPs,  Hamburg 26./27.02.2016
  26. Plurality, values and the politics of a common life, Conference “Cultural diversity and value pluralism in European and global politics”, Charles University in Prague and Anglo-American University, 20./21.11.2015
  27. Mehr haben und mehr wollen. Eine gerechtigkeitsethische Auseinandersetzung zu den Annahmen über die Tätigkeiten von Wohlhabenden, Conference der Societas Ethica, Linköping/Schweden, August 2015
  28. Muttersprachlichkeit als Anthropologem. Zu einer Anthropologie der menschlichen Sprachlichkeit, des Gebundenseins  und  der Welthaftigkeit. Vorlesung in der Vorlesungsreihe „Anthropologie und Pädagogik“, Bochum 30.5.2015
  29. In der Demokratie ankommen: Die mögliche Kraft der Autorität, Tagung „Autorität in der Krise nach 1945“,  Internationales Kolleg Morphomata, 18.-19.5.2015
  30. Can an ethics of justice take its starting point in a situation of lack? University of Ottawa, 17.10.2014
  31. Gerechtigkeit durch Gleichheit/Differenz oder Gleichheit/Differenz durch Gerechtigkeit, Forum Sozialethik, Schwerte 9.9.2014
  32. Zur Ethik von Frauenbildern. Neue Medien und vermittelnde Repräsentanz, Jahrestagung des Netzwerks Medienethik „Medien, Ethik und Geschlecht. Zur Frage nach Gerechtigkeit und Vielfalt in der Medienwelt“, München 13. u. 14.2.2014
  33. Gerechtigkeit. Anthropologie. Zukunft. Wie bilden moralische Verhältnisse gerechte Verhältnisse?, Jahrestagung der Gerda Weiler-Stiftung „Care. Gerechtigkeit. Liebe. Gutes Leben“, Hamburg 8.-10.11.2013
  34. Wächteramt? Über Wächtertätigkeit und Beobachterposition, Bundestagung der Ev. Poli­zeiseelsorge in Deutschland, Ev. Akademie Bad Boll, 27.2.-2.3. (Vortrag und Tagungsmo­deration)
  35. Weisheit, Wissenschaftskompetenz und angewandte Wissenschaften. Hochschule Coburg, 4.5.2012
  36. Körper und Freiheit im Kreislauf. Zur feministisch-philosophischen Diskussion des Verhältnisses von „Autonomie“ und „Paternalismus“, Beitrag bei der Interdisziplinären Klausurwoche „Gehört mein Körper noch mir?“, Universität Würzburg, 20.-25.2.2012
  37. Maria liest. Philosophie des Geborenseins, 2011: GroßGerau, 8.12.2011
  38. Potenziale von „Sinn“ als Reflexionshorizont sozialen und politischen Handelns. Tagung „Zivilgesellschaftliches Engagement: Sinn, Verantwortung, Zugehörigkeit“, Boldern Männedorf 1.11.2011
  39. Reconstructing the “paid”-“unpaid”-dualism, reconstructing economy, attac-Konferenz “Jenseits des Wachstums”, Freiburg 11.8.2011
  40. Love for the world. Konferenz “What makes us moral?”, Amsterdam 23.-24.6.2011
  41. Haben und mehr wollen, Ev. Frauensynode, Zürich 22.05.2011
  42. Jenseits von neurobiologischem Determinismus und körperloser Willensfreiheit: Philo­so­phisch-ethische Kriterien für ein Verständnis des Strafens, Hochschule für Polizei Villingen-Schwennigen, 26.10.2010
  43. Zur Welt kommen: die Welt lieben. Zur Rekonstruktion des Politischen, Jahrestagung der ESWTR Deutschland, Hofgeismar 5.-7.11.2010
  44. Philosophie und Geschlechterdifferenz, Sofia, Dortmund, 1.-2.10.2010
  45. Dezentrierung und Neuverbindung. Zur Ökologie des Verhältnisses von Ökonomie und Politik, Beitrag auf der Jahrestagung der Societas Ethica, Europäische Forschungsgesell­schaft für Ethik, Arnoldshain 19.-22. August 2010
  46. Postkonventioneller Feminismus. Postfeminismus revisited, 26.2.2010, Linz (Vortrag und Workshop für VFQ Gesellschaft für Frauen & Qualifikation mbH)
  47. Zeugungsstreik der Männer? Zur Zukunft der Geschlechterbeziehungen, Frauenschule München, 14.10.2009, 20-22 Uhr (Vortrag&Workshop)
  48. Die Transzendenz der Geschlechterverhältnisse. Ein philosophisches Forum, 12. Frau­enVernetzungsWerkstatt “Frauen denken weiter”, St. Gallen 14.03.2009, 14-16 Uhr
  49. Die politische Brisanz der Güterethik, Veranstaltung der Studierendengruppe des Global-Marshall-Plans, Universität Freiburg 1.07.2009
  50. Ethisch qualifizierte Strategien zur politischen Meinungsbildung und Meinungsfindung, Vortrag und 2teiliger Work shop, Offenburg 10.02. u.3.03.3008, Reihe “Unsere Stadt hat Frauen”, Veranstalterin: Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Offenburg
  51. Work-Life-Balance und der Kampf um Wohlbehagen. Zur kritischen Kontur des Work-Life-Balance-Konzepts, Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf/ Mühlhausen 14.9.2008
  52. Autorität und Macht, Kontingenz und Sinn. JuristInnen-Verband Schweiz, Bern 31.05.2008 (Vortrag und Workshop)
  53. Politik Macht Frauen Sinn. „Frauen für die Kommunalpolitik“, Vortrag und Seminar, Landeszentrale für Politische Bildung/Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lahr, Lahr 27.06.2008
  54. Die Zukunft der Städte und die Frauen, VHS München zum Stadtjubiläum 800 Jahre München, 28. Mai 2008
  55. Geist schwebt über Wasser. Postmoderne und Schöpfungsmythos, Kunstraum Dorissa Lem, Köln 3.05.2008
  56. Weltliebe und „Ganzheitlichkeit“. IRIS – FachfrauenNetzwerk Bildung und Gesundheit, Köln 2.05.2008 (Berufsethischer Workshop)
  57. „Geschlechterdämmerung“, Nietzsche-Haus, Weimar 13.-15.3.2008
  58. Die ständige Erneuerung von Beziehungen in der Berufswelt, Novartis Basel, 24.1.2008 (Berufsethischer Workshop)
  59. Gebürtigkeit, Bezogenheit und Weltpolitik: Ausgangspunkt Hannah Arendt, Jahrestagung „Becoming a lively community“ der ESWTR, Neapel 29.8.-2.9.2007
  60. FrauenvorBilder – Frauen Vorbilder, Frauenschule München 16.3.2007
  61. Die symbolische Ordnung der Mutter: Muttersprache und Autorität, Frauenschule München, 17.3.2007
  62. Erfahrungen mit Erfahrungen, Tagung der IAPh in Rom 31.8.-2.9.2006
  63. Maria liest. Philosophie des Geborenseins 2006: Ev. Frauenarbeit Hannover 4.11; Boldern-Haus Schweiz 9.12.2006
  64. Hannah Arendt, die Philosophie und die Theologie, Jahrestagung „Kinder haben, Kindsein, Natalität“ der ESWTR Deutschland, Gelnhausen 17.-19.11.2006
  65. Wenn Frauen gut sind, dann sind Männer schlecht? Warum Geschlechterfragen Logik brauchen, Novartis Basel, 16.11.2006 (Berufsethischer Workshop „Diversity Management“)
  66. „Vätern einen Platz geben.“ Eine philosophische Rekonstruktion tradierter Deutungsmuster von Elternschaft, 10.11. 2006, Universität Magdeburg
  67. Die ständige Erneuerung von Beziehungen: Eine jüdische und christliche Perspektive für die Beziehungen der Geschlechter, Ev. Frauenarbeit Dortmund, 7.11.2006
  68. Stadterneuerungspolitik ist Demokratiepolitikerneuerung: Kongress „Nachrichten aus Demokratien“, Wien 27.10.2007
  69. Stadt und Familie: Grundformen der Geschlechterordnung, Universität Kassel, 4.7.2006
  70. Weltliebe. Ein philosophisches und theologisches Konzept für soziales Handeln, Probevor-lesung 30.6.2006, Hochschule Vechta
  71. Sinn – Grundlage von Politik, Ev. Frauenarbeit München 11.3.2006; Labyrinth Zürich7.5.2006; Frauenbildungszentrum Wien 23.9.2006; Frauenstudien München 24.1.2007; Ev. Frauenarbeit Freiburg 5.5.2007
  72. Erfahrungen, Niederlagen, Autorität. Vortrag und Workshop bei der Fortbildung „Neue Wege in der Bildung für junge ArbeitnehmerInnen“, Bildungskooperative Oberes Waldviertel/A, 12.2.2006
  73. „Die symbolische Ordnung der Mutter“: Freud, Lacan, Muraro. Fortbildung für Kirchliche Hauptamtliche, Ev. Frauenarbeit des. Ev. Kirchenamts Nordrhein Westfalen, Bonn 6.1.-8.1.06
  74. „Die philippinische Persönlichkeit“. Internationale Befremdung westlicher Selbstver­ständ­lich­keiten. Jubiläumsringvorlesung „gender in motion. Genderdimensionen der Zukunfts­ge­sellschaft“, Universität Salzburg, 1.12.2005
  75. „Schreiben wollen“ – „sagen müssen“. Mystik und Postmoderne, am Beispiel von Hildegard von Bingen und Jacques Derrida, Probevorlesung 6.10.2005, Katholische Privatuniversität Linz
  76. “Utopie heute. Zur aktuellen Bedeutung, Funktion und Kritik des Utopischen.“ Kolloquium der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften, 5.9.-9.11.2005, Studienzentrum Gerzensee/Bern: Einladung als Prozessbeobachterin mit dem Auftrag, ein Fazit aus der „gender“-Perspektive zu ziehen
  77. Das Christentum: Religion der Gebürtigkeit, Religion gelingender Weltlichkeit. Mini lecture bei „Building Bridges in a Multifaceted Europe: Religious Origins, Traditions, Contexts and Identities, Konferenz der ESWTR Budapest 24.-28.8.2005
  78. Europäische Wurzeln systemischer Seelenlehre: Teresa von Avila, Jahrestagung der Deut­schen Gesellschaft für Systemaufstellung, Freiburg 8.7.2005
  79. Geburtstag: Feier des Eintritts in die Welt – Feier des Geborenseins. Festvortrag Labyrinth, Zürich 25.6.2005
  80. Weltliebe: Muttersprache, Politik und Leidenschaft, Fortbildung für SeelsorgerInnen, Ev. Kirchenamt Nordrhein Westfalen, Dortmund 22./23.6.04
  81. Maria liest. Philosophie und Theologie des Geborenseins 2005: 3.5.2005, Stiftskirche St. Arnual, Saarbrücken; 11.6.2005 Nacht der Kirchen, St. Gallen; Ev. Erwachsenenbildung Ansbach 2.12.2005; 8.12.2006 St. Clara, Basel; 23.11. 2006 Kath. U. Ev. Erwachsenenbildung Rüsselheim
  82. „Die symbolische Ordnung der Mutter“: Freud, Lacan, Muraro. Fortbildung für Kirchliche Hauptamtliche, 11.-13.3.05 Kirchliche Hochschule Bethel
  83. Lasst euch nicht merken. Unbemerkt legal oder bemerkt illegal: Sexarbeit in Österreich und in Deutschland, Sila Wien (EU-Entwicklungspartnerschaft „Beratung und Qualifizierung für Prostituierte“), Vortrag und Workshop 4.2.2005
  84. Gebürtigkeit in Philosophie und Theologie. 15.12.2004, Kirchliche Hochschule Bethel
  85. Die Philosophie von Kant und Hegel bei Luce Irigaray, 16.12.1004, Kirchliche Hochschule Bethel
  86. Maria liest. Philosophie und Theologie des Geborenseins 2004, 21.10. Kolping Ettlingen; 28.11. Unikirche Freiburg; 29.11. Uniklinik Erlangen; 8.12. Frauenreferat Basel; 10.12. Buchhandlung Pustet Passau; 16.12. Marienkirche Dortmund; 17.12. St. Marien Herdecke
  87. „Familie“ oder „Stadt“? Zwei Organisationsformen zwischenmenschlicher Bezogenheit an der Schnittstelle von Liebe, Ökonomie und Politik, Konferenz Formen des Zusammenlebens, Universität Trier 26.11.04
  88. Die Stadt, die Frauen und die Politik, Georg-von-Vollmar-Akademie Kochel am See, 29.-31.10.04
  89. Leben ist Tausch. Menschliche Bezogenheit, Ökonomie und Geschlechterdifferenz, Vorlesung bei der Salzburger Hochschulwoche, 2.-4.8.2004
  90. Das Neue und das Alte: Zur Philosophie und Pädagogik der Gebürtigkeit, Oberschulamt Paderborn, 4.5.2004
  91. Hierarchie neu denken, FrauenVernetzungsWerkstatt St. Gallen, 20.3.2004
  92. „Der Sternenhimmel in uns.“ Gebürtigkeit, Geschlechterdifferenz, Beziehungen, Ethik-Akademie St. Martin, 30.01.2004
  93. Weltverachtung, Frauenverachtung, Weltliebe, Frauenbildungszentrum Frauenhetz Wien, 27.1.2004
  94. Der M.B.T.I. Oder: Wie unterrichten Introvertierte Extravertierte? Fortbildung für EthikdozentInnen, Fachhochschule für Polizei, Villingen-Schwenningen 25.1.04
  95. Frauenbewegte Politik und der Wunsch, gleichermaßen frei und bezogen zu sein, Aus­stel­lung „Philosophinnen“, Universität Bonn, 16. 12. 2003
  96. Philosophie und Theologie der Gebürtigkeit, Theologischer Arbeitskreis Evangelischer The­ologen und Theologinnen Stuttgart, 3.12.2003
  97. „Geboren sein und alt werden“ – Lebensqualität im hohen Alter als Frage nach dem guten Leben, Fortbildungsseminar für Pflegeberufe, Caritas Tübingen, zus. m. Iren Steiner, 27.11.03
  98. „Wir alle sind Beziehung“ – Impulse für Pflegebeziehungen in hohen Alter aus der feministischen Ethik, Fortbildungsseminar für Pflegeberufe, Caritas Stuttgart, zus. m. Iren Steiner, 13.11.03
  99. „Affidamento“: Beziehungen, Frauen, Frauenbeziehungen. Anthropologische und politische Betrachtungen, KDFB, Rastatt 15.10.2003
  100. Freiheit, Bindung, Welt, Frauenbildungshaus Zülpich 10.10.2003
  101. Gebären im Schönen: Die Gastgeberin, Stadthaus Frankfurt, 7.10.2003
  102. Die weibliche Hoffnung der Welt und das Geborensein der Menschen, Braunschweig 11. September 2003
  103. Autorität zwischen theologischer Tradition und philosophischer Neudeutung: Einladung als philosophische Prozeßbeobachterin und -kommentatorin bei der Jahrestagung „Heilige Texte: Autorität und Sprache“ der ESWTR, Soesterberg/ NL, 17.-21.8.2003, Resümee und Schlussvortrag
  104. Muttersprache und Vaterstaat? Zum Verhältnis von Mutter, Sprache und Institutiona­li­sie­rung, Bildungszentrum Kochel 9.7.2003 (Vortrag und Workshop)
  105. Allein unterwegs? Menschen leben in Beziehungen, Forum „Lebensformen“, Kirchentag Berlin, 31.5.2003
  106. Frauen, Mystik, Welt, Katholische Privat-Universität Linz, 22.5.2003
  107. Frau, Welt, Arbeit, Selbst, Tagung „Bermudadreieck zwischen Beruf, Familie und Selbst“, Verein für die Qualifikation von Frauen Linz, 21.5.2003 (Vortrag und Workshop)
  108. Heilende Zeiträume: Mutter – Sprache – Sinn, Ludwigshafen, 15.5.2003
  109. Die symbolische Ordnung der Mutter. Leitung der Fortbildungs- und Arbeits-tagung Ev. Akademie Iserlohn, 4.-6.4.2003
  110. Gender Mainstreaming und Frauenpolitik. Eine Verhältnisbestimmung, Rüsselsheim, 7.02.2003
  111. Das weibliche Unbehagen an der Ökonomie, Vortrag bei der Fortbildungsveranstaltung des Seminars für Finanzwissenschaft der Universität Fribourg, Schweiz, 28.1.2003
  112. Verschiedenheit, Ungleichheit, Autorität: Die Geschlechterdifferenz und die Beziehung zur Welt, 2-Tages-Seminar: Differenz – Gleichheit – Differenzen, European Women´s College, Zürich, 22./23.11.02
  113. Ursprung, Kausalität und Kraft (Platon, Kant, Derrida): Zur Metaphysik post-moderner Theorie, Tagung der IAPh in Barcelona, 2.10.02
  114. FrauenvorBilder – Frauenvorbilder, Frauenkulturwoche Bad Säckingen 29.9.2002 (Vortrag und Workshop)
  115. Weltliebe: Zum Verhältnis von strukturellem Mutterhaß und Globalisierung, Akademie St. Virgil, Salzburg 26./27.8.02
  116. Differenzen – Differenz – Geschlechterdifferenz: Work shop bei der Europäischen Konferenz der ESTWR, Salzburg 20.08.02
  117. Gender, Inszenierungen, Maskeraden: Über die unzureichende feministische Rekonstruktion des Politischen, Jahrestagung der TheologinnenInBaden e.V., Hinterzarten 13.7.2002
  118. Derrida, der Begriff der Religion, die Kraft und die différance. Und warum einige postmoderne Philosophinnen nicht derridasch-jüdisch, sondern christlich-katholisch denken, Vortrag im Oberseminar „Derrida, Macht und Autorität“, Würzburg 6.7.2002
  119. „Autorität, Frauen, Bildung“, Fachtagung an der Ev. Akademie Arnoldshain, Mitarbeit bei der Tagungsvorbereitung und -durchführung, 11./12.7.2003
  120. Die weibliche Hoffnung der Welt: Zum Verhältnis von Politik, Theologie und Frauenbewegung, Universität Basel 20.6.2002
  121. Freiheit in Abhängigkeit: Zur neuen Kultur der Pflege, Sozialministerium Stuttgart 18.6.02
  122. Das Ende des Patriarchats: Geschlechterdifferenz und Wissenschaft, Ev. Akademie Arnoldsheim, 14./15.6.02
  123. Die Mutter und das Denken der Geschlechterdifferenz, Kolloquium der Psychiatrie der Universitätsklinik Zürich, Zürich 10.06.2002
  124. Der Dialog der Religionen und die Auseinandersetzung mit der christlichen Kultur in säkularer Zeit, Manufaktur: Forum für Kultur und Politik Schorndorf, 13.4.02
  125. Autorität, Macht, Hierarchie: Anthropologische Grundlagen und Analysen politischer Situationen, Manufaktur: Forum für Kultur und Politik, Schorndorf, 13.4.02 (Vortrag/Seminar)
  126. Liebe zur Freiheit, Hunger nach Sinn. Bildungswerk Burg Feuerstein, Bamberg, 3.3.2002
  127. Mutter – Sprache – Sinn, Präsentation des gleichnamigen Büchleins auf der Jahrestagung der Mitarbeiterinnen des Müttergenesungswerkes, Bad Bevensen 7.02.2002, außerdem am 21.3.02 auf der Buchmesse Leipzig und am 16.5.02 in Rüsselsheim
  128. Autorität, Macht und Hierarchie, BALance St. Gallen, 30.11./1.12.01 (Vortrag/ Tagesseminar)
  129. Die Augustinusrezeption von Margarete Porete und Teresa von Avila, Kirchliche Hochschule Bethel, 26.11.01
  130. Generationenbeziehung, Fürsorge und Pflege: Fragen feministischer Ethik. Vortrag beim Tag der offenen Tür der Tagespflege des Servicehauses Bürgerheim, Tübingen, 27.10.01
  131. In Form von Beziehungen leben und Welt gestalten, Grüner Salon der VHS Rüsselsheim, 19.10.2001
  132. Gebürtigkeit und das Denken der Geschlechterdifferenz, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Littenheid (CH), 6.09.01 (Vortrag/Workshop)
  133. Theologie – Feminismus – Gender Studies, Abschiedskolloquium an der Theol. Fakultät der HU zu Berlin, 18.07.01
  134. Autorität, Macht, Hierarchie. Kolloquium der Gender Studies der HU zu Berlin, 7.07.01
  135. Zur Augustinusrezeption von Hannah Arendt, Forschungskolloquium an der Theol. Faktultät der FU zu Berlin, 21.6.01
  136. Die Frau in der jüdischen, christlichen und islamischen Religion, Internationaler deutsch-polnisch-tschechischer Austausch der Guardini Stiftung, Berlin 3. Juni 2001
  137. “Wachset und mehret euch”: Zur ethischen Dimension des Kinderwunsches. Beitrag beim Kolloquium “Alles ist erlaubt”, Oswald-von-Nell-Breuning-Haus Herzogenrath, 21./22.5.2001
  138. Über die Liebe zu den Dingen und den Orten, Rüsselsheim 18.5.2001
  139. Autorität in hierarchischen Organisationen, FrauenVernetzungsWerkstatt St. Gallen, 24.3.2001
  140. Politik im Dienste der menschlichen Grundphänomene, Rüsselsheim 2. März 2001
  141. Politik der Verschiedenheit, Arbeitstreffen der Vorbereitungsgruppe der Frauensynode, Berlin 20.1.2001
  142. Frauen und Ökonomie: Eine ethische Annäherung, Frauenzentrum Salzburg 1.2.2001
  143. Frauen-Wirtschaft-Ethik: Blockseminar, zus. m. Ulrike Wagener, Frauen StudienZentrum der Ev. Landeskirche, Gelnhausen 24.-26.11.2000
  144. Der Wunsch nach gelingenden Beziehungen: Widersprüchlichkeiten und Ungereimtheiten, Groß-Gerau 9. 11. 2000 (Vortrag und Workshop)
  145. Philosophische Anthropologie, Gebürtigkeit und das Denken der Geschlechterdifferenz, Jahresversammlung der Schweizer Ärzte und Ärztinnen, Bern 28.10.2000
  146. Feministische Ethik und Politische Philosophie. LehrerInnen-Fortbildung des Oberschulamts Saarbrücken, Vortrag/Tagesseminar, Saarbrücken 12.10.2000
  147. Frauenbeziehungen, Politik und weibliche Autorität, 2. Österreichische Frauensynode, Alpbach/Innsbruck 28.7.2000
  148. Konflikte unter Frauen und das Sich-aktiv-unterscheiden-Wollen, Rüsselsheim 14.7.2000 (Vortrag/Seminar)
  149. Weiberwirtschaft: Ökonomie neu denken, Hamburg 1.6.2000
  150. Weibliche Lebensqualität und Erwerbsarbeit, Zürich 26.5.2000, Forum für beruflich selbständige Frauen, Verein frauen.unternehmen
  151. Die symbolische Ordnung der Mutter und die Ordnung der Welt, Universität Bonn, 23.5.2000
  152. “Knowlegde Management”: Erfahrung als Macht der Zukunft, St. Gallen 18.3.2000, FrauenVernetzungsWerkstatt (Vortrag/Workshop)
  153. Liebe zur Freiheit, Hunger nach Sinn. 11.3.2000, Karlsruhe; 7.-9.4.2000, Boldern-Haus Zürich
  154. Der Wunsch nach Beziehung und die Politik, Vortrag zum 8. März, Rüsselsheim 25.2.2000
  155. Die Gegenwart ist in den Beziehungen, Vortrag und Workshop, Groß Gerau 26.2.2000
  156. Liebe zur Freiheit, Hunger nach Sinn, Zürich 31.1.2000 (zus. m. Ina Praetorius)
  157. Feministische Theorie: Aktuelle Tendenzen und politische Anfragen, 14.-15.1.2000, European Women´s College, Zürich (Vortrag/Seminar)
  158. Wirtschaftsethik und Frauenpolitik, Akademie Tutzing 31.10.1999
  159. Moral, Sprache und die Verschiedenheit der Menschen. Vortrag am 11.9.1999, Groß-Gerau
  160. Feministische Sprachkritik, “weiblich” als Deutungsmuster und weibliche Autorität, 27.-28.8.99, European Women’s College, Zürich (Vortrag/Seminar)
  161. Erfahrung, Dogma und Geheimnis: Von Gott sprechen, weibliche Erfahrung mitteilen, die Wahrheit sagen. Eine wissenschaftstheoretische Problemskizze, ESTWR-Konferenz, Hofgeismar 18.8.1999
  162. Statt Dogma und Moral: Der Weg der Kultur und der Politik. Tagung “Miteinander, Gegeneinander, Füreinander” des Katholischen Frauenbundes, Kath. Akademie der Diözese Stuttgart/Weingarten, 30.7.99
  163. Von der Ethik zur Politik im Denken der Geschlechterdifferenz, Dies academicus „Femi-nistische Ethik“, Theologische Fakultät der Universität Marburg 30.5.1999
  164. Wie weibliche Freiheit entsteht. Italienische Anregungen für frauenbewegtes Denken in Deutschland, 26.4.99, Reihe Gender Studies, Freiburg
  165. Mütterliche Ordnung, Geschlechterdifferenz und das volle Menschsein der Frauen. Übereinstimmungen und Diskrepanzen zwischen biblischer Theologie und der Mai-länder/DIOTIMA-Diskussion. Konsequenzen für die feministische Theologie. Universität Frankfurt, 3.2.99
  166. Maskerade oder Unbehagen? Psychose oder Neurose? Homo faber oder Natalität? Zum Verhältnis von Politik und Geschlechterdifferenz, Vortrag innerhalb der Vorlesungsreihe “Frauen und Maskerade”, Gender Studies der Universität Freiburg, 27.1.99
  167. Das Geborensein der Menschen und das Denken der Geschlechterdifferenz, Universität Erlangen, 8.12.98
  168. Die Ordnung der Liebe und die Neubegründung des Gesellschaftsvertrags. Vortrag bei der Tagung “Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist. Von einer Ethik der Zärtlichkeit”, Ev. Sozialakademie Schloß Friedewald, 5.-6.11.98; außerdem im Frauenzentrum Rüsselsheim, 20.11.98
  169. Tätigkeiten reflektieren. Aus der Erfahrung der Niederlage lernen. Vortrag beim Studientag für alternative Ökonomie, Herzberg (Bildungszentrum für Alternative Ökonomie und Ökologie) Aarau/Schweiz, 1.11.98
  170. Weiberwirtschaft: Ordnung der Liebe, Ordnung der Sprache, Ordnung des Tauschs, Vortrag am 18.2.98, Ev. Erwachsenenbildung Kassel

zurück zur Übersicht